Loading...

Aktuelles aus dem Amateurfunk

Auswertung der IARU-Umfrage verfügbar

 

Die im Zeitraum vom 3.5. bis 23.5.21 online durchgeführte Umfrage steht nun auf der DARC-Webseite [1] zur Verfügung. Der Vorstand des DARC e.V. bedankt sich ausdrücklich bei den über 550 Teilnehmern der Umfrage, die sich die Zeit genommen haben, die Fragen zu beantworten. Das Ergebnis der Umfrage deckt sich weitestgehend mit der Erwartungshaltung und bestätigt daher den Vorstand, in seiner Kommunikation gegenüber der IARU-Region 1. Neben den meistgenannten Aussagen gibt es auch konträre Meinungen. Bei diesen Themenbereichen handelt es sich beispielsweise um die Einführung einer "Einsteigerlizenz" oder digitale Betriebsarten wie FT8.

 

 

Hochwasserkatastrophe - auch Funkamateure sind betroffen

 

Neben den verschiedensten Hilfeleistungen erreichen uns auch Hilfsangebote für finanziell in Not geratene Vereinsmitglieder. Die Distriktsvorsitzende Köln-Aachen Gisela Dohmen, DL9DJ, teilte hierzu mit, dass sich eine gezielte Koordinierung aktuell schwierig gestaltet, da bisher noch nicht mit allen betroffenen Ortsverbänden Kontakt aufgenommen werden konnte. Der Distriktsvorstand wird entsprechende Fälle ermitteln und so bald wie möglich veröffentlichen.

 

 

66. UKW-Tagung Weinheim findet nur virtuell statt

 

Auch die nächste Weinheimer UKW-Tagung wird aufgrund der anhaltenden Pandemielage nicht als Präsenzveranstaltung stattfinden. "Wir hofften bis zuletzt, aber nun mussten wir die Entscheidung treffen und können auch die 66. Weinheimer UKW-Tagung 2021 nur virtuell anbieten", gab der veranstaltende Funkamateurclub Weinheim (FACW) e.V. auf seiner Webseite bekannt. Die Weinheimer UKW-Tagung Cloud Edition 2021 findet am Samstag, den 11.9.2021, statt. Der Start ist um 9:15 Uhr.

Weiterhin heißt es: "Die Stadt Weinheim hat sich sehr kooperativ gezeigt und mit uns die Möglichkeiten gecheckt. Mit mind. 3 m² pro Besucher (entspricht 1,75 m Abstand in den Vortragsräumen und an den Ständen), Einbahnstraßenregelung, 3G-Regeln etc. können wir uns jedoch ein Aufkommen eines traditionellen UKW-Tagungsfeelings nicht vorstellen. " Wie UKW-Tagungsleiter Peter Wehrle, DL3PW, der Redaktion mitteilte, sind die Dauer sowie die konkreten Vorträge noch von Gesprächen in den nächsten Tagen abhängig. Weitere Informationen werden zeitnah auf der Webseite des FACW e.V. [2] veröffentlicht. Die Weinheimer UKW-Tagung wird seit 1956 von engagierten Funkamateuren gemeinnützig und auf ehrenamtlicher Basis ausgerichtet.

 

 

Prof. Dr. Ulrich Rohde, DJ2LR, zu Gast bei RADIO DARC

 

Am 26.7.2021 wird dem bekannten Unternehmer, Wissenschaftler und Funkamateur Prof. Dr.-Ing. Ulrich Rohde, DJ2LR, aus der Hand des Bundespräsidenten das Bundesverdienstkreuz verliehen. OM Ulrich wird damit für sein Lebenswerk geehrt und erhält die höchste Auszeichnung unseres Landes für bahnbrechende technische Neuentwicklungen, u.a. die SDR-Technik.

Aus diesem Anlass bringt RADIO DARC eine spezielle Themensendung mit DJ2LR am Sonntag, den 25.7.2021 ab 11 Uhr MESZ auf 6070 kHz. Darin geht es u.a. um die Grenzen des physikalisch überhaupt noch Machbaren in der Empfängertechnik, Ausblicke auf die Zukunft und auch darum, ob unsere Ingenieursausbildung mit Ihrer starken Ausrichtung rein auf Software und Digitaltechnik nicht ein Irrweg sein könnte. Es verspricht in jedem Falle eine spannende Sendung zu werden. "Die Redaktion und alle Mitarbeiter von RADIO DARC gratulieren DJ2LR zu dieser hohen Auszeichnung, ebenso wie ich das im Namen meiner Funktion als stellvertretender Distriktsvorsitzender im Distrikt C tue", teilte RADIO DARC-Chefredakteur Rainer Englert, DF2NU, mit.

 

 

Vorstand tagte in Baunatal

 

Zum ersten Mal nach vielen Wochen der Telefonkonferenzen tagte der Vorstand des Deutschen Amateur-Radio-Club e.V. in Baunatal wieder persönlich. Geladen waren zudem auch der Amateurrat, die Sprecher der Ausschüsse von Haushalt, Satzung, Ehrennadel/Diplome und Lizenz/Amateurfunk-Prüfungen sowie der Leiter der Bandwacht.

Zunächst gaben der Vorstandsvorsitzende Christian Entsfellner, DL3MBG, und die Vorstandsmitglieder Werner Bauer, DJ2ET, Ernst Steinhauser, DL3GBE, und Ronny Jerke, DG2RON, ausführliche Berichte über die letzten Sitzungen per Videokonferenz und die derzeitigen Projekte im DARC. Als Gast war der Leiter der Bandwacht Daniel Möller, DL3RTL, geladen, der über seine Arbeit und die nächsten Schritte im Bereich Intruder Monitoring berichtete.

Eine Nachlese zur HAM RADIO World, Planungen zum FUNK.TAG 2022, weitere Schritte im Treff.DARC.de, die Einbindung von NetXP, anstehende Änderung der AfuV und die Sicherung der Zukunft des Amateurfunks sind nur ein Ausschnitt aus der Themenvielfalt des Wochenendes. "Es stehen wichtige Entscheidungen in unserem Verein an, die wir gemeinsam treffen werden. Ich freue mich über die lebhafte und konstruktive Debatte dieser für uns sehr wichtigen Themen in diesem Gremium und mit der Mitgliedschaft", so der Vorsitzende Christian Entsfellner, DL3MBG. Aufgrund der aktuellen Hochwasserlage und der Information über betroffene Ortsverbände stellt der Vorstand Hilfe in Aussicht. Um die Sicherheit zu gewährleisten, wurden alle Teilnehmer der Sitzung vorab auf COVID-19 getestet.