Loading...

Aktuelles aus dem Amateurfunk

Peilsport-Europameisterschaft: 16 Medaillen für das DARC-Team

 

Das Peilsport-Team des DARC war bei der diesjährigen IARU-Region-1-Meisterschaft - der Europameisterschaft - überdurchschnittlich erfolgreich. Rund um das 1500 m hoch gelegene slowenische Wintersportzentrum Rogla gewannen die deutschen Teilnehmer 16 Medaillen, darunter dreimal Einzel-Gold und dreimal Team-Gold. Erfolgreichste DARC-Starterin war Galina Krassowizkaja in der Damen-Altersklasse W60 mit zweimal Einzel-Gold, Mannschafts-Gold und Mannschafts-Silber. Besonders anspruchsvoll war das Peilen in den Wettbewerben auf 144 MHz, wo sich am letzten Tag die beiden W21-Damen Dianora Herashchenko (Gold) und Kathrin Berse (Bronze) auf dem Podest platzierten und auch Mannschaftsgold sicherten. Zwei Tage zuvor hatten bereits die Damen in den Altersklassen W35, W50 und W60 auf 144 MHz Einzel- und Mannschaftsmedaillen errungen. Bei den Herren sorgten Jens Henneberg, DL8UAN, mit Bronze 3,5 MHz in der Kategorie M50 und Kai Pastor, DG0YT, mit Bronze Sprint in der M40 für Überraschungen. Die 22. IARU-Region-1-Meisterschaft fand von 2. bis 8. September statt. Der Veranstalter zählte 335 Teilnehmer aus 28 Ländern. Für den DARC gingen 29 Teilnehmer an den Start, darunter drei Jugendliche.

 

 

Reger Betrieb bei der QSO-Party zum 69. Geburtstag des DARC e.V.

 

Am 10. September feierte der Deutsche Amateur-Radio-Club e.V. seinen 69. Geburtstag mit einer Geburtstags-QSO-Party auf den Frequenzen. Von 19 bis ca. 21 Uhr Sommerzeit waren insgesamt 22 Vertreter von 18 Distrikten mit ihren Sonder-DOKs QRV. Auch der gesamte DARC-Vorstand nutzte die guten Bedingungen und funkte mit den Clubmitgliedern. Treffpunkt war die Frequenz 3,69 MHz ±QRM in der Betriebsart Fonie (SSB). Bei dieser nunmehr fünften Wiederholung der DV/VO-QSO-Party eröffnete Amateurratssprecher Heinz Mölleken, DL3AH, die Runde. Diese Funkaktivität soll auch in den nächsten Jahren eine festen Institution bleiben: Jedes Jahr wird es am 10. September eine DARC-Funk-Geburtstagsparty geben, an der die Distriktsvorsitzenden und DARC-Vorstandsmitglieder teilnehmen. Im nächsten Jahr gibt es einen ganz besonderen Geburtstag zu feiern: Der DARC e.V. wird 70 Jahre alt! Die ganze Aktion soll keinen Contestcharakter annehmen, sondern der Kommunikation zwischen den Distriktsvorständen, dem Vorstand sowie den Mitgliedern des DARC e.V. dienen und die Möglichkeit bieten, den Sonder-DOK "DV-(Distriktsbuchstabe)" und den Sonder-DOK VO zu arbeiten.

 

 

QO-100 war ein Publikumsmagnet auf der 64. Weinheimer UKW-Tagung

 

Zweifelsohne war der geostationäre Amateurfunktransponder QO-100 auf dem Satelliten Es'hail-2 ein Publikumsmagnet der diesjährigen Weinheimer UKW-Tagung. Die 64. Ausgabe, die heuer am ersten Septemberwochenende stattfand, zog besonders bei diesem Thema derart viele Besucher in den großen Vortragssaal, dass dieser bis auf den letzten Platz gefüllt war. Jens Schoon, DH6BB, und Achim Vollhardt, DH2VA, von der AMSAT-DL gaben hier ausführliche Informationen. Und selbst zum Ende des Tages gegen 17 Uhr saß noch eine recht große Zuhörerschaft in der Diskussionsrunde von Tobias Kaboth, DG2DBT, zu eben diesem Thema. Dass man aber nicht auf dem "Stand UKW" stehengeblieben sei, betonte Peter Wehrle, DL3PW, vom Organisationsteam in seiner Eröffnungsrede. Man habe sich Unterstützung aus der Maker-Szene geholt und so wurde erstmals ein vierter Vortragstrack "Pi and Radio" dem Tagungsgeschehen hinzugefügt, der gut angenommen wurde. Neben den üblichen Amateurfunkthemen erfuhren die Besucher hier mehr über Grundlagen zum Raspberry Pi oder auch das LoRaWAN-Verfahren. Wie üblich sind die Vorträge wieder in einem Tagungsskript zusammengefasst und bieten auch im Nachgang der Tagung Potenzial zur Nachlese. Für den Selbstbauwettbewerb lag der Jury in diesem Jahr nur ein Exponat zur Bewertung vor. Henning-Christof Weddig, DK5LV, nahm in der Kategorie "Ältestes Gerät" als einziger teil und belegte somit auch den 1. Platz. Für nächstes Jahr ist angedacht, die Ausschreibung noch frühzeitiger bekannt zu machen. Wie üblich wurde die UKW-Tagung von einem guten Flohmarktangebot begleitet, das auch auf dem Clubgelände von DL0WH fortgesetzt wurde, wo das Tagungsgeschehen ausklang.