Loading...

Amateurfunk, was ist das ?


 

Amateurfunk Link ist eine unterhaltsame und aufregende Freizeitbeschäftigung mit einer Vielzahl von möglichen Aktivitäten. Ein Funkamateur ist ein Mensch, welcher sich mit dem Medium Funk aus persönlichem Interesse an der Funktechnik, aus Interesse an Experimenten und aus Freude an der Möglichkeit weltweiter Kommunikation mit Gleichgesinnten beschäftigt, ohne dabei kommerzielle Interessen zu verfolgen.

Beim Amateurfunk von Heute geht es nicht darum, Telekommunikationseinrichtungen wie z.B. das Telefon oder das Internet zu ersetzen. Der Amateurfunk ist eine Klasse für sich und mit Internet und Mobiltelefonie in der Sinnhaftigkeit kaum zu vergleichen. Als das Automobil erfunden wurde, wurde das Pferd auch nicht abgeschafft, sondern es wurde spezialisiert, quasi einer anderen Verwendung zugeführt. Übersetzt auf den Amateurfunk bedeutet das, Sie können die Vorzüge eines lange erforschten und bestens bewährten Mediums nutzen, und es liegt an Ihnen, mit Ihrem Wissen und aktueller Technik das Hobby Amateurfunk weiterzuentwickeln.

Millionen von Funkamateuren in allen Teilen der Welt kommunizieren direkt oder über Relais-Systeme Link und Amateurfunk-Satelliten Link miteinander. Sie tauschen Nachrichten per Sprache, Teleprinting, Telegrafie, Faksimile und Fernsehen aus. In Zeiten digitaler Kommunikation, dem Siegeszug des Internets und der zunehmenden Verbreitung mobiler Endgeräte wirkt der Amateurfunk wie ein Relikt aus einer scheinbar längst vergangenen Zeit. Trotzdem erfreut sich dieses technische Hobby rund um die drahtlose Kommunikation immer noch einer verhältnismäßig großen Beliebtheit.

Der Amateurfunk ist ein Völker verbindender Funkdienst, er kennt keine Ländergrenzen und überwindet alle Hemmnisse, die sich aus Unterschieden der Rasse, des Standes und der politischen Weltanschauung ergeben könnten.

Wouxun

Amateurfunk unterscheidet sich von CB-Funk (Citizens Band (kurz CB)), LPD Funk, Freenet und PMR446 sowie den vergleichbaren Systemen in den USA, Kanada und Mexiko - Family Radio Service (FRS) und dem General Mobile Radio Service (GMRS), diese erlauben lediglich lokale Kommunikation mit streng begrenzten Modi und Frequenzen (einige CB-Funk-Betreiber schaffen es allerdings, mit illegalen linearen Verstärkern relativ große Entfernungen zu überbrücken).

Im Vergleich dazu dürfen Funkamateure jeden Kommunikationsmodus nutzen: AM, FM, CW, SSB, RTTY, SSTV, ATV, Packet und Hunderte andere, von denen Sie wahrscheinlich noch nie etwas gehört haben.

Alle im Amateurfunk nutzbaren Frequenzen werden gemeinsam genutzt. Es wird keine Frequenz für die ausschließliche Nutzung einer einzelnen Amateurfunkstation vergeben. Die Betreiber von Relaisfunkstellen Link arbeiten bei der Auswahl der Sendekanäle zusammen, um die Frequenzen optimal zu nutzen. Sie entwerfen, konstruieren, modifizieren und reparieren ihre Stationen.

Im Amateurfunk geht man höflich miteinander um, ohne die oftmals gewöhnliche und rohe Sprache, die im CB-Funk teilweise gebräuchlich ist. Diese Tatsache ist zum Teil sicher auch den Amateurfunk-Lizenzbestimmungen geschuldet.

IC-7800

Um Amateurfunk nutzen zu können, müssen Sie eine schriftliche Prüfung bestehen und ein Rufzeichen Link von der Bundesnetzagentur erhalten. Mein Amateurfunk-Rufzeichen Link ist "DK3HM". Ich bin der einzige lizenzierte Funkamateur weltweit mit diesem einzigartigen Rufzeichen. Gleiches gilt für alle (weltweit) vergebenen Amateurfunkrufzeichen (gleich von welchem Land oder Verband zugeteilt), sie sind immer einer bestimmten Person zugeordnet. Bis vor einigen Jahren noch musste man zusätzlich eine Morseprüfung Link bestehen, um die Amateurfunklizenz Klasse A zu erhalten. Allerdings hat die Bundesnetzagentur diese zusätzliche Anforderung zwischenzeitlich abgeschafft. Es gibt sie noch, allerdings auf freiwilliger Basis und ohne Einfluss auf die bestehende Lizenzklasse Link!

Amateurfunk ist ein Funkdienst Link mit persönlichen Perspektiven, im Grunde genommen ein soziales Hobby – egal von wo und mit wem Sie Funkbetrieb ausüben, Sie werden immer nette Leute kennenlernen! Auch auf Clubtreffen oder Messen und Meetings weltweit lernt man immer interessante Menschen kennen, mit vielen von ihnen freundet man sich an und bleibt via Amateurfunk oft ein Leben lang „in Verbindung“.

Einige Funkamateure sammeln QSL-Karten Link, Postkarten von anderen Funkamateuren, mit denen eine zustande gekommene Funkverbindung betätigt wird. Andere versuchen bestimmte Auszeichnungen (Diplome, Awards) zu erreichen, so Beispielhaft das DXCC des DX Century Club, welches man für bestätigte Funkverbindungen mit Minimum 100 Ländern, sogenannten DXCC Entities (geographische Orte, die in den Regeln für die Vergabe Link aufgeführt sind), erwerben kann.

Einige gehen auf DXpeditionen Link, reisen und funken aus oft unbekannten und abgelegenen Orten und helfen anderen Funkamateuren, Kontakte zu seltenen Orten wie z. B. Clipperton Island Link und Scarborough Reef Link zu knüpfen. Es geht nichts über die Aufregung, am " Pointy End " eines Pile-Ups zu sein!

Manche Funkamateure experimentieren gerne, entwerfen ihre eigenen Funkgeräte oder bauen sie aus einem Bausatz. Andere, zu diesen gehöre auch ich, experimentieren mit radikal neuen Designs für Antennen.

Tuner

Für mich das allerwichtigste Argument für den Amateurfunk, ist die Notfallkommunikation Link. Denken Sie an Unglücke wie Wirbelstürme, Großbrände, Erdbeben und Überflutungen, wenn die primären Kommunikationsnetze ausfallen (z.B. durch großflächigen Stromausfall) sind Funkamateure ausgebildet, ausgerüstet, bereit und in der Lage, Notfallkommunikation bereitzustellen. Wenn alles andere scheitert, hilft der Amateurfunk!

Selbst in Zeiten von Internet und Mobiltelefon hat der Amateurfunk nichts von seiner Faszination verloren, im Gegenteil, viele dieser neuen Techniken lassen sich mit unserem Hobby verbinden und sind aus einigen Bereichen nicht mehr wegzudenken – kurz um, Amateurfunk ist ein Erdumspannendes, kommunikatives Hobby mit Weitblick.

Wir haben Ihr Interesse geweckt und Sie möchten mehr über den Amateurfunk wissen? Besuchen Sie doch einen unserer nächsten "OV-Abende Link" oder stellen Sie uns Ihre Fragen via E-Mail an Fox18 E-Mail an Fox18, wir setzen uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.