Loading...

EasyPal Bedienungsanleitung

Geschrieben von Heinz, DK3HM (Jan. 2019) - Bitte den Vollbildmodus nutzen (F11)
(Die Bedienungsanleitung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit)

 

 

EasyPal wurde programmiert von Erik, VK4AES (Silent Key). Die Software verwendet die DRM (Digital Radio Mondiale) Kodierung, sie ermöglicht das Senden von Bild- und Textdateien über einen HF/VHF/UHF Sprachkanal. Der verwendete Mode ist bekannt als Digitales SSTV. Die GUI wurde in Delphi geschrieben und auf einem Windows Vista System kompiliert. Die Software benötigt Minimum einen PC mit einer zwei GHz oder schnelleren CPU mit Windows Vista/7/8/8.1 oder Windows 10. Die letzte bekannte Version vom 7. Oktober 2014 läuft auf Windows 10 Systemen relativ stabil. Der Download unten enthält eine 4,06 MB große ZIP-Datei, die ausgepackt eine ausführbare Datei annähernd gleicher Größe enthält:

Die einzelnen Menüpunkte von EasyPal erreichen sie auf dieser Seite, die im "One-Page-Layout" geschrieben wurde, im "Top-Down-Menü" im Verzeichnis "Info & Hilfe" und dann "EasyPal Bedienungsanleitung (Deutsch)". Dort klappt ein Submenü nach rechts auf, in dem Sie alle weiteren Menüpunkte von EasyPal erreichen. Da das "Top-Down-Menü" IMMER zu sehen ist, sind auch alle Menüeinträge von jeder Stelle der Bedienungsanleitung erreichhbar. Sie können selbstverständlich auch die gesamte Bedienungsanleitung (Onepage) mit dem Scrollrad "abarbeiten", besser ist aber das "Top-Down-Menü" zu nutzen. Wenn Sie auf den Seiten von Fox18.de mit dem Scrollrad der Maus nur ein bis zwei Zentimeter scrollen, erscheint am rechten unteren Rand des Monitors ein sogenanntes "Doppel-Chevron" . Mit einem Mausklick darauf gelangen Sie von jeder Stelle der Bedienungsanleitung zum Seitenanfang. Noch einmal möchte ich darauf Hinweisen, nutzen Sie bitte mit F11 den Vollbildmodus um Probleme in der Menüdarstellung von zwei Submenüs zu vermeiden.

Sie haben trotz gründlicher Durchsicht der EasyPal Bedienungsanleitung offen Fragen, dann können Sie diese über die FAQ-Seite auf dieser Homepage unter "Frage stellen Frage stellen zu EasyPal" an uns richten.

 

Download: EasyPal-07-OCT-2014-Setup Download EasyPal-07-OCT-2014-Setup

 

 


 

 

Der Hauptbildschirm

(unterteilt in 6 Sektionen)

 

1. Das Hauptmenü in der ersten oberen Zeile des Bildschirms. Hier finden sich die Konfiguration des Programmes sowie diverse Funktionen die im Weiteren erläutert werden.


2. Die Steuerung des Programms in der linken oberen Ecke des Bildschirms. Von hier werden diverse Sende- Empfangsfunktionen gesteuert (siehe weiter unten).


3. In diesem Abschnitt wird das Spektrum des Empfangssignals (falls konfiguriert auch des Sendesignals) in Echtzeit dargestellt, die drei Pilot Töne sind als Spitzen dargestellt. Trotz der relativ geringen Größe lässt sich die Empfangsqualität des empfangenen Bildes recht gut beurteilen.


4. Der Wasserfall des jeweils empfangenen Bildes. Die Pilot Töne werden im Wasserfall als Linien dargestellt.


5. Der Hauptbildschirm auf dem sowohl empfangene (RX-Bildschirm, siehe Reiter am oberen Bildschirmrand), als auch zu sendende Bilder (TX-Bildschirm) dargestellt werden. Über den Reiter "View" kann man sowohl alle bisher gesendeten als auch empfangenen Bilder betrachten, editieren, löschen, an einen FTP-Server senden ("zum Web", falls ein FTP-Server konfiguriert wurde), in ein bestimmtes Verzeichnis auf dem eigenen PC kopieren ("Senden An") und schlussendlich an ein Relais (automatische Sende- Empfangsstation) senden ">>Rel" falls dieses konfiguriert wurde.


6. Zeigt den Schieberegler für die Laufzeit/Kompression des zu Sendenden bzw. empfangenen Bildes. Hiermit lässt sich im "TX Mode" die Sendezeit und somit auch die Kompressionsrate eines Bildes beeinflussen (blauen Schieberegler mit der Maus anklicken, Maus gedrückt halten und vor (Sendezeit verlängert sich) oder zurück (Sendezeit verkürzt sich) schieben. Die zu erwartende Sendezeit (in Sekunden "Secs") sowie die Dateigröße (in Kilobyte "K") der zu sendenden Datei werden links neben dem blauen Verlaufsbalken angezeigt. Rechts daneben wiederum, befinden sich jeweils zwei Pfeile "< >", hierbei handelt es sich um die Gammaeinstellung des im TX/RX-Bildschirm dargestellten Bildes. Durch anklicken des Pfeils nach links lässt sich ein Bild verdunkeln, nach rechts aufhellen. Die Gammakorrektur lässt sich sowohl sende- als auch empfangsseitig nutzen, die Sendezeit und Kompression NUR sende seitig. Jeder wechsel der Einstellung MUSS mit Drücken der "SET" Taste bestätigt werden sonst kommt es zu einer Fehlermeldung "Files has been changed but not "SET"".

 

 

 

 


 

 

Die Steuerung des Programms

 

 

SENDEN

 

Replay RX

 

Sendet sofort das Bild oder die Datei die zuvor unter "Lade Bild" bzw. "Lade Datei" in den TX Bildschirm geladen wurde.

 


 

Replay RX

 

Replay RX

 

Wiederholt die zuletzt empfangene Bilddatei. Sie kann umbenannt werden, hat aber genau den gleichen Inhalt wie die zuvor empfangene Datei.

 


 

FIX & BSR

 

FIX/BSR

 

Empfängt man ein RS-File unvollständig, kann man ein sogenanntes BSR-File (Bad Segment Request) anfordern. Dem Sender werden die fehlenden Bildteile mitgeteilt, worauf dieser ein FIX mit den angeforderten Bildteilen an den Empfänger zurücksendet (siehe Bild weiter unten). Klickt man auf den "BSR" Button erscheint der folgende Dialog:

 

FIX/BSR

 

Wie Sie dem Dialog entnehmen können, werden bis max. 10 mögliche BSR-Anfragen der zuletzt empfangenen Bilder gespeichert. Dies ist sinnvoll, falls man EasyPal unbeaufsichtigt betreibt. So kann man schlecht oder nicht empfangene Segmente auch nachträglich jederzeit anfragen. Für die Übertragungen, bei denen eine Teildatei gespeichert ist, wird ein Dateiname aufgelistet. Das Call des Absenders wird zuerst aufgelistet. Klicken Sie auf einen Dateinamen aus der Liste, um ein Teilbild (falls vorhanden) und weitere Informationen anzuzeigen. Es kann mehr als eine Datei für das gleiche Bild vorhanden sein. In diesem Fall sollten Sie dasjenige auswählen, das die geringste Anzahl an fehlenden Segmenten aufweist.


   1. "Lösche BSR" - löscht eine einzelnen BSR-Anfrage aus der Liste im Dialog.

   2. "Behalte 10" - Ist selbsterklärend.

   3. "Lösche Alle" - Ist selbsterklärend.

   4. "Sende gewählte Anforderung" - Sendet die aus der Liste gewählte Anforderung.

   5. "Schneller BSR" - Sendet eine BSR-Anfrage für die zuletzt empfangene Datei.

   6. "Beenden" - Schließt das Dialog-Fenster.

 

FIX/BSR

 


 

TUNE

 

Replay RX

 

Sendet sofort einen Dreiton-Abstimmton für 7 Sekunden. Die grünen Markierungen im Wasserfall sollten mit dem Tune-Signal bzw. den Pilotträgern übereinstimmen.

 


 

ID

 

Replay RX

 

Sendet sofort das Rufzeichen im Wasserfall, welches unter "Konfig", "Einstellen von Rufzeichen/Soundkarte/PTT/Ser.Port", "Rufzeichen" eingetragen wurde.

 


 

Sende Text

 

Replay RX

 

Verwandelt das TX-Fenster in einen Texteditor für das Senden von Text. Der Text kann vor der Übertragung eingegeben, eingefügt und bearbeitet werden.

 


 

WAV-Text

 

Replay RX

 

Öffnet die Liste "Starte Wave File". Wenn Sie eine WAV-Datei auswählen und auf "Senden" klicken, wird der Ton aus dieser WAV-Datei sofort wiedergegeben.

 

WAV File senden

 

Erstellen können Sie die WAV-Dateien mit "WF-Bild", "WF-Text" (siehe Hauptmenüleiste) oder einem externen Programm wie HamPAL oder DIGTRX.

Diese speziellen Wave-Dateien müssen sich im Hauptverzeichnis von EasyPal befinden:

BEACON.wav - Repeater sendet in voreingestellten Intervallen, wenn "Beacon" aktiviert ist.
BEGIN.wav - wird vor jeder DRM-Dateiübertragung gesendet.
BSR.wav - wird gesendet, bevor jeder Benutzer die BSR-Übertragung einleitet.
DELETED.wav - der Repeater sendet dies, wenn eine zuvor ausgewählte Datei gelöscht wird.
DIR.wav - der Repeater sendet dies vor der RS-kodierten Datei als Antwort auf "Zeige Relaisordner".
FILEFAIL.wav - der Repeater sendet vor der BSR.
FILEOK.wav - der Repeater sendet dies, wenn er eine Datei erfolgreich empfangen hat.
FIX.wav - wird vor jeder FIX-Übertragung gesendet.
NOTDEL.wav - der Repeater sendet dies, wenn die ausgewählte Datei nicht gelöscht werden darf.
NOTEXIST.wav - der Repeater sendet dies, wenn die ausgewählte Datei nicht zum Löschen verfügbar ist.
PAUSED.wav - der Repeater sendet dies als Reaktion auf "Shutdown ALL/Specific Repeater".
REPFIX.wav - der Repeater sendet dies vor der FIX-Übertragung.
REPLAY.wav - wird gesendet, bevor der Repeater die zuletzt empfangene Datei ausgibt.
REPLY.wav - der Repeater sendet dies als Antwort auf "Frage Relais ab".
RESTART.wav - der Repeater sendet dies als Antwort auf "Restart ALL Repeaters".
SELECTED.wav - der Repeater sendet dies als Antwort auf "Wiederhole Datei sofort".
TIMEOUT.wav - der Repeater sendet dies, wenn die ausgewählte Datei zu groß zum Senden ist.
TOOBIG.wav - der Repeater sendet dies, wenn die ausgewählte Datei zu groß zum Senden ist.
WEBCAM.wav - der Repeater sendet dies vor dem aktuellen Webcam-Bild.

 


 

Bild/QSL

 

Replay RX

 

Sendet ein QSL-Bild das im "TX" Fenster geladen ist oder eine Textdatei die zuvor in "Edit" bearbeitet wurde.

 


 

RS2

 

Replay RX

 

vor RS2 ist Default ein Häkchen gesetzt. Wer eine andere Kodierung wählen möchte, kann dies im Hauptmenü unter "Konfig", "Kodierung erstellen" (siehe Bild unten).

 

 


 

M

 

Desqtop Fenster

 

Mit einem Mausklick auf den Button "M". Wechseln Sie in den Desktop Ihrer Windows-Version, in dessen linker oberen Ecke ein kleines Fenster erscheint. Durch einen Mausklick auf das Kreuz in dem kleinen Fenster, kehren Sie zurück zu EasyPal (siehe Bild unten).

 

Desqtop Fenster schliessen

 


 

Einf.Text

 

Einfügen Text

 

Mit einem Mausklick auf den Button "Einf.Text" poppt ein Eingabedialog im Hauptfenster auf. Hier können Sie einen beliebigen Text eingeben, durch einen Mausklick auf "OK" wird dieser anschließend mit dem nächsten Bild gesendet. Möchte man den Text nur einer bestimmten Person zukommen lassen, fügt man im Dialog unter "Eingabe Zielcall" das Rufzeichen der betreffenden Person ein und klickt auf "OK". Sendet man nun das nächste Bild, wird der Text mit übertragen. Beim Empfänger poppt nach Empfang des Bildes ein kleines Menü im Wasserfall auf und der Empfänger wird gefragt, wo der Text erscheinen soll, im Wasserfall oder im Bild selbst. Je nachdem wie der Empfänger entschieden hat, wird der Text dargestellt. Der Text wird NICHT in das Bild eingefügt, sondern lediglich ÜBER das Bild oder den Wasserfall geschrieben.

 

Einfügen Text

 


 

Stations Log

 

Einfügen Text

 

Zeigt im Wasserfall-Fenster die bisher empfangenen Amateurfunk Stationen.

 


 

Sitzung

 

Einfügen Text

 

Zeigt im Wasserfall-Fenster alle seit der Installation empfangenen Bildsitzungen mit Rufzeichen Zeit und Mode.

 


 

Save W/F

 

Einfügen Text

 

 

 

Speichert das Wasserfallbild im Standard Bildordner, es kann mit "View" betrachten, mit "Edit" bearbeitet und in weiteren Bildordnern des PC gespeichert werden.

 

 


 

 

 

Konfig

 

Nach erfolgreicher Installation stellen wir zunächst die Sprache ein (falls gewünscht). Dazu wechseln Sie in das Menü "Setup" in der Menüleiste. Unter dem letzten Menüpunkt "LANGUAGE" können Sie sich eine Sprache Ihrer Wahl einstellen, indem Sie mit der Maus darauf klicken, die Menüanzeige wechselt unverzüglich in das entsprechende Sprachmodul, aus Setup wird Konfig etc.. In dieser Anleitung verwende ich selbstverständlich die deutsche Sprache.

 


 

Ersteinrichtung:

 

"Windows Dialog nutzen"

 

Diese Option wird für das öffnen, schließen sowie speichern von Dateien ("Lade Bild", "Lade Text" usw.) genutzt und greift dabei auf die Dialog-Darstellung des Windows Betriebssystems zurück. Ist letztlich eine Frage der Optik, kann, muss aber nicht genutzt werden. Im "Konfig" Menü werden aktive Optionen mit einem Häkchen dargestellt (siehe Bild unten).

 


 

"Einstellen von Rufzeichen/Soundkarte/PTT/Ser.Port"

 

 

Klicken Sie zunächst auf "Rufzeichen" und stellen im aufpoppenden Fenster das von Ihnen verwendete Rufzeichen ein.

 

 

 

Im Menüpunkt "Soundkarte einstellen" suchen Sie sich die zu verwendende Soundkarte aus und stellen jeweils RX sowie TX ein, anschließend klicken Sie auf "Assign". Ich verwende drei Soundkarten in meinem Amateurfunk PC. Eine ausschließlich für Kurzwelle, eine ausschließlich für UKW sowie eine für den Systemsound (nur zur Erklärung der vielen Einträge im Bild).

 

 

Da manche PC-Systeme nach dem "assignen" einen "reboot" benötigen, fahren Sie Ihren PC, um sicher zu gehen, herunter und starten ihn erneut um anschließend auch wieder EasyPal zu starten.

 

Die Konfiguration des Com- Parallel-Port (Seriellen-Port einstellen - Parallel-Port verwenden) enthält Optionen, die mit einer externen Schaltung verwendet wird, um den Lautsprecher während des Empfang des digitalen Signals stumm zu schalten. Welche Beschaltung Sie hier wählen ist abhängig von der verwendeten Hardware (Modem). Ich selbst verwende hier die Vox in Verbindung mit einem Rigblaster Modem.

 


 

Anpassen vom Bilder einstellen (Nur bei TX)

 

 

Im Menüpunkt "Anpassen vom Bilder Einstellen (Nur bei TX)" haben Sie die Möglichkeit festzulegen, ob Bilder die Sie senden möchten, zuvor auf ein geringeres Bildmaß "heruntergerechnet" werden. In der ersten Option "Hochauflösend (Verkl. wenn Quelle > 320x256)" werden alle Bilder die ein Maß von 320 x 256 überschreiten, verkleinert.

Die weiteren Menüpunkte diese Submenüs sind selbsterklärend. Da in der heutigen Zeit selbst Bilder die mit einem Handy bzw. Smartphone aufgenommen wurden, hochauflösend sind und die hier angegebenen Maße deutlich überschreiten, würde ich hier einstellen "Sehr hoch auflösend (keine Veränderungen)". Möchte man Bilder auf Kurzwelle senden, kann es durchaus Sinn machen diese in kleinerem Maßstab zu senden, um Übertragungsfehler auszuschließen oder aber man verwendet den Hybrid Mode, überträgt auf Band nur die Daten, wo das Bild geladen werden kann und schickt das Bild selbst via FTP auf einen FTP (Hybrid) Server (Dazu später mehr).

 


 

Kodierung einstellen

 

EasyPal kodierung einstellen

 

(RS1) Sehr leichte Kodierung

Encode-Level 1 der RS-Codierung (Dateiendung .rs1).
Die Übertragungszeit wird um 13% verlängert. Mindestens 89% der übertragenen Segmente müssen empfangen werden.

(RS2) Leichte Kodierung (Voreinstellung)

Encode-Level 2 der RS-Codierung (Dateiendung .rs2).
Die Übertragungszeit wird um 31% verlängert. Mindestens 76% der übertragenen Segmente müssen empfangen werden.

(RS3) Mittlere Kodierung

Encode-Level 3 der RS-Codierung (Dateiendung .rs3).
Die Übertragungszeit wird um 54% verlängert. Mindestens 64% der übertragenen Segmente müssen empfangen werden.

(RS4) Starke Kodierung

Encode-Level 4 der RS-Codierung (Dateiendung .rs4).
Die Übertragungszeit wird um 86% verlängert. Mindestens 51% der übertragenen Segmente müssen empfangen werden.

Zum Verschlüsseln der zu sendenden Dateien wird eine verschachtelte oder auch verzahnte Reed-Solomon Fehlerkorrektur genutzt. Die verschlüsselte Datei wird mit redundanten Datenanteil im Sendefile gesendet, sodass die Originaldatei beim Empfänger wieder hergestellt werden kann, obwohl noch nicht alle Original Segmente empfangen wurden. In diesen Modie erfolgt kein progressiver Empfang. Die empfangene Datei wird dekodiert, nachdem eine ausreichende Anzahl von Segmenten empfangen wurde, das Bild wird dargestellt, sobald die Dekodierung abgeschlossen ist. Das Bild wird zumeist schon vor Empfang der letzten Bildsegmente angezeigt. Der Empfang von RS-codierten Dateien erfolgt automatisch - es ist nicht zwingend notwendig, für den Empfang eine Auswahl zu treffen.

Die Verwendung von Encode reduziert den Bedarf an BSR's und FIX'es. Aktuell ist das Verfahren nur mit EasyPal oder QSSTV (Linux/Unix) anwendbar.

 


 

Funktionen abschalten

 

EasyPal kodierung einstellen

 


 

Kein RX/TX Klick zum Vollbildschirm

 

Standardmäßig kann man mit einem Mausklick in den RX/TX Bildschirm, diesen zum Vollbildschirm vergrößern. Wer diese Funktion nicht nutzen möchte, kann sie hier abschalten (Mausklick auf den Menüeintrag, es wird mit einem Häkchen angezeigt, das diese Funktion abgeschaltet ist).

 


 

Keine RX Text Nachrichten

 

Bei Aktivierung, können keine Textnachrichten empfangen werden.

 


 

Keine TX Text Nachrichten

 

Bei Aktivierung, können keine Textnachrichten gesendet werden.

 


 

Abschaltung Taskleistenwarnung und Sound

 

Bei Bildempfang blickt das Icon in der Taskleiste und nach erfolgreichem Empfang wird ein Sound abgespielt, dies kann hier deaktiviert werden.

 


 

Abschaltung der Bildübergangseffekte

 

Beim Laden und empfangen von Bilder gleiten diese mittels Slider in den Monitor, dies kann hier deaktiviert werden.

 


 

Betrieb nicht unterbrechen (keine Pop-ups usw.)

 

Eine Funktion die, wenn aktiviert, keine Unterbrechung durch Bildschirmschoner oder Pop-ups anderer Programme zulässt. Diese Funktion verhindert allerdings nicht, falls Sie im Windows-Betriebssystem das Abschalten des Monitors nach einer bestimmten Zeit der Inaktivität aktiviert haben, das dieser ausgeschaltet wird. Die Windowsfunktion hat allerdings KEINEN Einfluss auf die Programmfunktionen von EasyPal. Auch im unbeaufsichtigten Mode werden selbstverständlich Bilder fehlerfrei empfangen und stehen nach Reaktivierung des Monitors zur Verfügung.

 


 

Einfacher Mode

 

Ist der "Einfache Mode" aktiviert sind die meisten nachfolgenden Funktionen deaktiviert bzw. im Menü nicht mehr erreichbar.

 


 

RX Eingangslautstärke einstellen

 

EasyPal Pegel Empfang einstellen

 

 

Nach einem Mausklick auf diese Funktion poppt der Windows Dialog "Sound" auf. Hier klickt man auf den Reiter "Aufnahme" und wählt das Mikrofon der verwendeten Soundkarte an, klickt auf "Eigenschaften" und im nächsten Dialog-Fenster auf "Pegel". Sollten Sie wie Ich, mehrere Soundkarten in Ihrem PC verwenden, achten Sie darauf die verwendete Karte anzuwählen. Der richtige Pegel ist in EasyPal entscheidend für Empfang sowie Wiedergabe und ist diffizil einzustellen, wobei der Empfangspegel weniger kritisch ist als der Sendepegel.

 


 

TX Ausgangslautstärke einstellen

 

EasyPal Pegel Senden einstellen

 

 

Nach einem Mausklick auf diese Funktion poppt der Windows Dialog "Sound" auf. Hier klickt man auf den Reiter "Wiedergabe" und wählt den "Lautsprecher" der verwendeten Soundkarte an, markiert diesen und klickt anschließend auf "Eigenschaften". Es poppt der Windows Dialog "Eigenschaften von Lautsprecher" auf. Hier klickt man auf "Pegel" und stellt über den Schieberegler den gewünschten Lautstärkepegel ein. Für Digitalübertragungen gilt generell "leiser ist besser als zu laut".

 


 

BSR Modus automatisch (empfohlen)

 

EasyPal entscheidet selbsttätig welcher BSR-Mode (Bad Segment Report) genutzt wird.

 


 

BSR Modus Nutzereinstellung (Erweiterungen)

 

Der Nutzer entscheidet welcher BSR-Mode (Bad Segment Report) genutzt wird.

 


 

Wiederholung Header (sehr empfohlen, bitte nutzen)

 

Mit dieser Option wird die Header Information (Kopfdaten) der übertragenen Bilder wiederholt. Die Option sollte unbedingt genutzt werden da der Verlust des Headers ansonsten zum Totalverlust des Bildes führt.

 


 

Bilder mit Rufzeichen, Zeit und Mode versehen

 

Mit dieser Option wird in der oberen linken Ecke des gesendeten Bildes das Rufzeichen des Absenders, die Sendezeit sowie der Mode in einer einzelnen, schmalen Zeile angezeigt. Die Nutzung dieser Option ist letztlich Geschmacksache, wer’s mag.

 


 

Bildvorschau schon beim Empfang (keine RS Files)

 

Mit dieser Option wird das Bild nur dann schon während des Empfangs (minderer Qualität) angezeigt, wenn der Absender KEINE rs1-4 Kodierung nutzt.

 


 

Grafik Einstellungen (GUI)

 

EasyPal GUI

 

 

Mit den nun folgende Einstellungen nehmen Sie Einfluß auf die optische Darstellung der Fenster, Rahmen und Schriften im EasyPal Programm.


1. Grafik Farbe - verändert die Farbe der Fensterrahmen und des Hintergrund.

2. Grafik Text Farbe - Farbe des Textes im linken, oberen Fensterteil (Steuerung des Programms).

3. Grafik Hintergrundbild - ein Hintergrundbild für das Steuerungsfenster oben links kann hier ausgewählt werden. Wird nichts ausgewählt, verwendet das Programm die Hintergrundfarbe des Programms.

4. Text Farbe für Hintergrundbild - selbsterklärend.

5. eingeblendeter Text - Zeichen Farbe - selbsterklärend.

6. eingeblendeter Text - Zeichen Hintergrund Farbe - selbsterklärend.

 


 

Wasserfalloptionen

 

EasyPal Wasserfalloptionen

 

Die Optionen ermöglichen die Einstellung von Farbe, Kontrast sowie Helligkeit des Wasserfalls zu ändern.

 


 

Urbild immer als Vollbild (Laptop etc.)

 

Das angezeigte Bild hat immer die Originalgröße (Vollbild) und wird wiedergegeben vor einem schwarzen Hintergrund.

 


 

Automatischer Empfang Urbildgröße

 

Das angezeigte Bild wird in seiner ursprünglichen Größe wiedergegeben, unabhängig von Monitor- oder Desktopeinstellungen.

 


 

TX MODE = RX MODE

 

Das zu sendende Bild wird im gleichen Mode gesendet wie das zuletzt empfangene Bild.

 


 

Wähle zusätzlichen Sicherungsordner

 

EasyPal zusätzliche Sicherung

 

EasyPal zusätzliche Sicherung 2

 

Hier können Sie einen Ordner Ihrer Verzeichnisstruktur, in meinem Fall ein Ordner auf einer NAS (B:\EasyPal Backup (welches ich zuvor erzeugt habe)) wählen, um sowohl das Programm als auch Bilder zu sichern.

 


 

Wähle IrfanView Ordner

 

Hier sollten Sie, falls IrfanView schon installiert wurde, den IrfanView Programmordner (C:\Program Files (x86)\IrfanView\) anwählen. Die Verknüpfung mit dem IrfanView- Programmordner wird verwendet um die Funktionen "Sende zu IrfanView" und "Hole von IrfanView" nutzen zu können.

 


 

Spachauswahl

 

Hier wählen Sie sich das von Ihnen preferierte Spachmodul aus.

 

 

 


 

 

 

Hybrid

 

 

HYBRID Mode verwenden

 

EasyPal Hybrid Mode nutzen

 

Um den Hybrid Mode nutzen zu können benötigen Sie eine FTP-Side zu der Sie Bilder senden und speichern können. Besitzer einer Homepage können den FTP-Zugang ihrer Homepage nutzen und dort ein Verzeichnis Ihrer Wahl angeben. Am besten man nutzt ein eigenes Verzeichnis (z.B. EasyPal). Der Hybridmode kann nur genutzt werden, wenn zuvor der Menüpunkt "verwende Benutzer Server" mit den entsprechenden Daten befüllt wurde (siehe Beispiel im Bild unten).

 

Im Hybridmode werden vom Absender zunächst das Bild per FTP auf den verwendeten FTP-Server gesendet, erst im Anschluß überträgt der Sender den Speicherort an den/die Empfänger (funktioniert wie ein Downloadlink in einer E-Mail, es werden KEINE Zugangsdaten zum FTP-Server gesendet). Ist das Bild auf dem Server angekommen beginnt sofort die Übertragung an die Empfänger. Wer eine VDSL-Internetverbindung nutzt wird freude an diesem Mode haben, wer langsamere Internetverbindungen nutzt sollte den Mode erher nicht verwenden.

 


 

verwende Benutzer Server

 

EasyPal Hybrid Mode nutzen

 

Wer im Hybridmode lediglich empfangen, nicht aber senden möchte, muss hier keine Angaben machen und kann alle Felder leer lassen. Derjenige, welcher auch im Hybridmode senden möchte, befüllt den Dialog mit seinen FTP-Zugangsdaten, die er im Normalfall von seinem Provider erhalten hat. Sind beide Menüpunkte mit einem Häkchen versehen und der FTP-Mode aktiviert (siehe Bild), kann es mit dem senden und empfangen im Hybridmode losgehen.

 

Falls Sie selbst Dateien via FTP zum Download anbieten wollen aber KEINE Homepage oder FTP-Seite besitzen, ist FileZilla Server eine interessante Alternative. Sie können bei FileZilla Server Benutzer und Gruppen mit Zugriffsrechten festlegen. Die Freeware FileZilla Server FileZilla Server gibt es unter anderem für Windows Vista, 7, 8, 8.1 und 10.

 


 

TX mit empfangenem Server

 

EasyPal Hybrid Mode nutzen

 

Haben Sie via Hybridmode ein Bild erhalten, können Sie dem Absender bei aktivierter Funktion (siehe Bild oben) ein Bild via der letzten Verbindung senden.

 


 

Hybrid Bilder nicht hochladen

 

Im Hybridmode empfangene Bilder werden nicht in den RX Bildschirm geladen.

 


 

Ignoriere Hybrid Bilder im normalen Modus

 

Im Normalmode empfangene Bilder die im Hybridmode gesendet wurden, werden nicht in den RX Bildschirm geladen.

 

 

 


 

 

 

Auswahl

 

Unterhaltung

 

EasyPal Chat Mode nutzen

 

Startet ein Chatfenster welches ermöglicht zwischen den Bildübertragungen eine Unterhaltung mit dem/den Beteiligten zu starten.

 


 

Lade Webcam Bild

 

Nutzt eine angeschloßene Webcam um ein aktuelles Bild zu erzeugen und dieses in den TX-Bildschirm zu laden.

 


 

Zeige RX Text

 

Zeigt den zuletzt im RX Fenster empfangenen Text.

 


 

TX Text einfügen

 

EasyPal Auswahl Kommentarfunktion

 

Hier kann eine sehr kurze Textmitteilung (Bildkommentar) zu einem Bild, das man senden möchte eingegeben werde (siehe Bild). Der Text erscheint als Einblendung am linken unteren Rand des gesendeten Bildes.

 


 

Sende Formular

 

Diese Funktion ist verwendbar im Katastrophenschutz, bei THW, Feuerwehr usw.. Es werde vorgefertigte Formulare angeboten, um Meldungen abzusetzen. Im herkömmlichen Amateurfunkbetrieb eher nicht verwendbar.

 


 

Testton senden (3ton - 7sec)

 

Die Testton Aussendung dient in erster Linien der Überprüfung der Sendestrecke zwischen Sender und Empfänger, auch lässt sich damit der eigene Sendepegel testen. 7 Sekunden lang werden 3 Pilot Töne übertragen und sind im Wasserfall des Empfängers als drei vertikale Linien, beginnend unterhalb der Pilot Tonmarker am oberen Rand des Wasserfallfensters sichtbar.

 


 

CW ID

 

Sendet das eigene Rufzeichen in Telegrafie am Ende jeder Übertragung (1200 Hz) sowie alle 60 Sekunden während der Übertragung in 300 Hz. Die CW ID ist im Wasserfall sichtbar.

 


 

Bereinige Sicherungsordner

 

Löscht die von EasyPal nicht länger benötigten Dateien.

 


 

Autom. Bereinigen beim Abschluß

 

Löscht die von EasyPal nicht länger benötigten Dateien nach Schließen des Programmes. Im Relaisbetrieb werden, mit Ausnahme der letzten 10, alle BSR Dateien gelöscht. Nutzt man diese Funktion nicht, bleiben im Relaisbetrieb die letzten 50 BSR-Dateien erhalte. Es wird empfohlen generell gelegentlich ALLE BSR-Dateien zu löschen.

 


 

Progr.

 

Diese Funktion ist ein Anachronismus in Zeiten von Windows 10. Hier kann man über den Menüpunkt "Zuweisung" und Anwahl einer Ziffer, ein Programm hinterlegen, welches sich über den vorherigen Menüpunkt dann auswählen lässt. In der heutigen Zeit lege ich häufig zu verwendende Programme in die Taskleiste und kann sie jederzeit starten ohne erst in ein Menü wechseln zu müssen.

 

EasyPal Programmschnellanwahl 1

 

Wer diese Funktion trotzdem nutzen möchte, wechselt über "Progr." und "Zuweisung" zur ersten Ziffer "1" und wählt diese an. Es öffnet sich ein Explorer-Dialog, über den man in das gewünschte Programmverzeichnis wechselt und dort die ausführbare Datei (im Beispiel Everything.exe) auswählt.

 

EasyPal Programmschnellanwahl 2

 


 

Programme zur Unterstützung laden

 

Hierbei handelt es sich um die Programme:


EZCalls download

EZLog download

SstvPics download

DigiSites download

 

Nähere Informationen zu den Programmen finden Sie unter: W3WVG Amateur Radio Software

 

Möchten Sie diese Funktion nutzen, dann gehen Sie beim verlinken der Software wie bei dem zuvor gezeigten Beispiel vor.

 


 

Aktivierung TX Wasserfall

 

Standardmäßig wird das Sendesignal nicht im Wasserfall dargestellt. Um die Funktion nutzen zu können wird eine duplex fähige Soundkarte (Heute "State of the art") benötigt sowie eine Verbindung zwischen Sender und Empfänger.

 


 

TX Wiederholungen (Anzahl)

 

Hat man schlechte Bedingungen, kann man hier festlegen das zu sendende Bild mehrfach zu übertragen, die Anzahl der Wiederholungen kann hier festgelegt werden.

 


 

Schnellwahl Sendemodus

 

Die Funktion ist selbsterklärend. Verschiedene vordefinierte Sendemodi sind hier anzuwählen.

 


 

Drucke Text sofort

 

Die Funktion ist selbsterklärend. Der Druck des Textes erfolgt über den im Betriebssystem eingetragenen Standarddrucker.

 


 

Drucke Bild sofort

 

Die Funktion ist selbsterklärend. Der Druck des Bildes erfolgt über den im Betriebssystem eingetragenen Standarddrucker.

 


 

Twain Schnittstelle wählen

 

EasyPal Twain

 

Hier kann eine Scanner oder eine Digitalkamera als Bildquelle angewählt werden.

 


 

Twain Schnittstelle ansprechen

 

EasyPal Twain 2

 

Sind mehrere Bildquellen installiert, kann hier das gewünschte Gerät ausgewählt werden und entweder eine Bilddatei von der Digitalkamera geladen oder vom ausgewählten Scanner ein Bild eingescannt werden (siehe Bild unten).

 

EasyPal Scannerbild

 


 

Sende zu Irfanview

 

EasyPal sende zu IrfanView

 

Die Option war bei mir nur mit installiertem IrfanView32Bit nutzbar. Mit der 64Bit Version funktionierte die Bildsendung leider nicht wie gewollt. Mit der 32Bit Version funktioniert die Bildsendung von und zu IrfanView sowohl vom TX, wie auch RX Bildschirm EasyPals problemlos, wenn zuvor die richtigen Ordner für das Programm angewählt wurden (siehe die beiden Bilder unten). Die beiden Funktionen "Sende zu IrfanView" und "Hole von IrfanView" funktionieren NUR dann, wenn das Programm IrfanView von EasyPal aus mittels "Sende zu IrfanView" gestartet wurde. Im anderen Fall kommt es zu der Fehlermeldung:

"Cannot copy from this instanz of IrfanView. EasyPal will only Grab after "Send to IrfanView" executed. EasyPal will not work with externally loaded instances of IrfanView."

"Aus dieser Instanz von IrfanView kann nicht kopiert werden. EasyPal wird erst nach der Ausführung von "Sende zu IrfanView" ein Bild grabben. EasyPal funktioniert nicht mit extern geladenen Instanzen von IrfanView."

 

Hier EasyPal beim senden des TX-Bildschirms ...

EasyPal sende zu IrfanView

 

Und hier IrfanView nach dem Empfang des gleichen Bildes ...

EasyPal sende zu IrfanView

 


 

Hole von Irfanview

 

EasyPal wird erst nach der zuvorigen Ausführung von "Sende zu IrfanView" ein Bild grabben. EasyPal funktioniert nicht mit extern geladenen Instanzen von IrfanView.

 

EasyPal hole von IrfanView 1

 

Um das oben gezeigte Bild mit IrfanView grabben zu können klickt man im Menü "Auswahl" auf "Sende zu IrfanView". EasyPal startet eine eigene Instanz von IrfanView und das Bild erscheint im Editor (siehe Bilder 2 & 3 unten).

 

EasyPal hole von IrfanView 2

 

IrfanView startet mit dem gegrabbten Bild (siehe unten).

 

EasyPal hole von IrfanView 3

 

Jetzt kann ich das Bild in IrfanView bearbeiten, verändern oder wie in den zwei folgenden Bildern gezeigt, einen Text einfügen oder ein Wasserzeichen einkopieren.

 

EasyPal hole von IrfanView 7

 

EasyPal hole von IrfanView 8

 

Nach Beenden der Editierarbeiten schließe ich die verwendeten Werkzeuge in IrfanView und klicke im Menü "Bearbeiten" von IrfanView auf "Kopieren" oder drücke alternativ die Tasten CTRL + C. Das veränderte Bild wird damit in die Zwischenablage des Betriebssystems kopiert.

 

EasyPal hole von IrfanView 9

 

Nun wechsele ich zu EasyPal und klicke im Menü auf "Einfügen". Nach wenigen Sekunden wird das vorhandene Bild überschrieben und es erscheint das in IrfanView bearbeitete Bild.

 

(Bild nach wechsel zu EasyPal, das angezeigt Bild ist noch das Bild von VOR der Bearbeitung)
EasyPal hole von IrfanView 10

 

(Das bearbeitete Bild erscheint nach wenigen Sekunden)
EasyPal hole von IrfanView 11

 


 

CAT Befehle

 

"PTT mittels CAT" muss im Konfig Menü angewählt sein ansonsten erfolgt keine Reaktion. Es können eigene Befehle definiert werden, die dann via Tastendruck über den COMPort an den Transceiver gesendet werden. „Action“ definiert Namen des Befehls, „Command“ dann den Befehl selbst.

 


 

Fehlersuche

 

Bei instabilem Verhalten:


Löschen Sie die "app.cfg" und starten EasyPal neu. Für Vista, Windows 7, 8, 8.1 gilt, versuchen Sie "UAC Off". Geben Sie EasyPal die volle Ordnerberechtigung (Programm mit Administratorrechten starten). Einige Soundkarten benötigen "Plug-Ins" für den Sound-Eingang (Mikrofon) / Ausgang (Lautsprecher), andernfalls kann es zu einem boot Error kommen. MS Essentials hat sich als geeigneter Viren und Malware-Scanner herausgestellt, ebenso geeignet ist Avast.

Sollten die Probleme weiterhin bestehen deinstallieren Sie EasyPal vom PC. Löschen Sie alle Referenzen zu EasyPal aus der Registry und booten Sie den Rechner neu. Danach installieren Sie die aktuelle Version von EasyPal erneut.

 

 

 


 

 

 

Lade Bild

 

EasyPal Lade Bild

 

Es startet der Dialog "Öffnen" mit dem in der Konfig angegebenen Bildordner (siehe oben). Hier wählt man ein Bild aus und dieses wird in den "TX" Bildschirm geladen (siehe unten).

 

EasyPal Lade Bild

 

 

 


 

 

 

Lade Datei

 

EasyPal Lade Datei Menü

 

Es startet der Dialog "Öffnen" mit dem in der Konfig angegebenen Dokumenten oder Dateiordner (siehe oben). Hier wählt man die Datei, aus die gesendet werden soll (siehe unten).

 

EasyPal Lade Datei

 

 

 


 

 

 

Kopieren

 

Durch einen Mausklick (linke Maustaste) auf den Hauptmenüeintrag "Kopieren" wird eine Kopie entweder des RX- oder aber TX- Bildschirms in die Windows Zwischenablage kopiert. Die Windows Zwischenablage ist ein praktischer Speicher, in der Bilder zum Beispiel aus IrfanView, Photoshop oder MS-Office, Bilder oder Bildausschnitte oder auch ganze Dateien kurzzeitig gespeichert werden können. Im unten gezeigten Beispiel wird das Bild des RX-Bildschirms von EasyPal in Adobe Photoshop CS6 übertragen unter Zuhilfenahme von "Kopieren & Einfügen".

 

EasyPal Kopieren

 

In Photoshop CS6 erzeuge ich ein leeres Bild, die Größenangabe wird automatisch aus der Zwischenablage geholt und angezeigt.

 

EasyPal Kopieren2

 

Mit einem Mausklick im Photoshop Menü auf "Bearbeiten" und "Einfügen" wird das EasyPal-Bild aus der Zwischenablage in Photoshop CS6 eingefügt. Man kann das ganze auch Abkürzen mit "CTRL & V" und einem vorigen Mausklick in das noch leere Photoshop Bild.

 

(Mausklick in das schwarze Bild und anschließend CTRL&V)

EasyPal Kopieren3

 

Das Bild erscheint sofort in Photoshop oder einer beliebigen andere Bildbearbeitungssoftware.

EasyPal Kopieren3

 

 

 


 

 

 

Einfügen

 

Über die Funktion "Einfügen" im Hauptmenü lassen sich Bilder und Texte, die man zuvor in anderen Anwendungen in die Zwischenablage von Windows kopiert hat, in den EasyPal "TX-Bildschirm" einfügen.

 

 

 


 

 

 

WF-Bild

 

Nach Anwahl von "WF-Bild" im Hauptmenü erscheint der folgende Dialog.

 

EasyPal Wasserfallbild 1

 

Das Bild wird mit einem Klick auf "SICHERN" abgespeichert, nachdem man ihm einen Namen gegeben hat. Das einmal abgespeicherte Bild wird solange im Wasserfall gesendet (wenn man diesen Dialog nutzt) bis ein neues Bild abgespeichert wird. Mit den Button "+Kontrast" sowie "-Kontrast" kann man auf die Helligkeit des Wasserfallbildes Einfluss nehmen, mit einem Klick auf "Senden" wird das Bild sofort im Wasserfall gesendet. Den Dialog beenden kann man mit einem Klick auf "Beenden".

 

Das Wasserfallbild zeigt die exakte Kopie des aktuellen TX-Bildes.

EasyPal Wasserfallbild 2

 

 

 


 

 

 

WF-Text

 

Nach Anwahl von "WF-Text" im Hauptmenü erscheint der folgende Dialog.

 

EasyPal Wasserfalltext 1

 

Wandelt eine vom Benutzer eingestellte Textnachricht (Mit der Wahl verschiedener Schriftgrößen und Arten) in analog kodiertes Audio, welches dann wiederum den Text als Bild im Wasserfall darstellt.

Um eine Wasserfall-ID zu erstellen, klicken Sie auf "WF-Text". Geben Sie Ihr Rufzeichen in Großbuchstaben in das Fenster "Wasserfall Text" ein. Sie können ein oder mehrere Leerzeichen vor oder zwischen den einzelnen Zeichen einfügen, um die Darstellung im Wasserfall zu optimieren. Wählen Sie eine einfache, möglichst fette Schriftart, um die Lesbarkeit zu verbessern. Tahoma oder Verdana haben sich als bestens geeignet erwiesen. Klicken Sie auf Speichern und verwenden Sie Ihr Rufzeichen als Dateinamen. Um diesen Text zu senden, klicken Sie auf WAV-TX und wählen die Datei aus, welche Sie zuvor erzeugt haben, anschließend klicken Sie auf "Setze als "begin.wav" und anschließend auf "Beenden". Bei der nächsten Aussendung eines Bildes wird nun zunächst Ihre Wasserfall-ID übertragen (Ihr Rufzeichen) und erst danach das Bild.

 

 

 


 

 

 

Relais

 

Da der Betrieb einer automatischen Station, nichts anderes ist ein Relais, in Deutschland eine entsprechende Lizenz vorraussetzt und ich keine solche mein Eigen nenne, möchte ich in dieser Bedienungsanleitung auf den Menüpunkt "Relais" nicht näher eingehen. Wer hier testen möchte, möge sich daher an diese englische Anleitung englisch sprachige Anleitung halten.

 

 

 


 

 

 

FTP

 

FTP AUTO-Upload Ein/Aus schalten

 

Wer seine empfangenen Bilder auf einer FTP-Seite speichern möchte klickt im Hauptmenü auf "FTP" und snschließend auf "FTP AUTO-Upload Ein/Aus schalten".

 

EasyPal FTP AUTO-Upload 1

 

Es erscheint der folgende Dialog.

 

EasyPal FTP AUTO-Upload 2

 

Hier werden die benötigten Login-Angaben der FTP-Seite eingetragen, abschließend auf "FTP Ein" geklickt und der automatische Bilderupload ist aktiviert. Jedes von nun an empfangene Bild wird automatisch an die FTP-Seite gesendet und dort im angegebenen Ordner abgelegt. Vorsicht mit dem Veröffentlichen dieser Bilder. Hat man die Absender der Bilder nicht um Erlaubnis gebeten (am besten schriftlich mit Antwort) verstößt man gegen die neu DSGVO und begeht, damit ein Bildrechteverstoß, der relativ teuer werden kann! Nutzt man den FTP-Ordner lediglich zu eigenen Zwecken, ohne sie zu veröffentlichen, ist das OK.

 

EasyPal FTP AUTO-Upload 3

 


 

Bilder mit Rufzeichen, Zeit, Mode und Band versehen

 

Der Menüpunkt ist selbsterklärend. Dennoch eine Anmerkung. Sollte man über ein Multimoderelais arbeiten empfehle ich einen Eintrag wie folgt.

 

EasyPal FTP AUTO-Upload 4

 


 

Zeige FTP Upload List (max. 100)

 

Selbsterklärend

 

EasyPal FTP AUTO-Upload 5

 


 

Zeige meinen ON-AIR Status

 

Ist diese Funktion aktiviert, wird beim Programmstart von EasyPal der eigene "On-Air-Status" gesendet und bei den Empfängern auf gleicher QRG angezeigt.

 

EasyPal ON AIR Status anzeigen

 


 

Text für ON-AIR Status anmachen

 

Hier kann ein max. 200 Zeichen langer Text eingegeben werden der als "On-Air-Status" angezeigt wird.

 

EasyPal ON AIR Status Text

 


 

Wer ist ON-Air

 

Es wird eine Liste aller Station angezeigt die mit EasyPal auf gleicher QRG "On-Air"sind. Mit einem Mausklick in die Liste verschwindet diese wieder.

 

EasyPal ON AIR Status Liste

 


 

AUTO UPLOAD Sperrliste von STATIONEN machen

 

Es wird eine Liste aller Station erzeugt die für den AUTO FTP-UPLOAD auf den zuvor angegebenen FTP-Server gesperrt sind. Außerdem kann die RX-Anzeige dieser Stationen hier ebenfalls abgeschaltet werden. Einfach in das aufpoppende Fenster klicken, Rufzeichen eingeben, gegebenenfalls Häkchen bei "RX-Anzeige AUS" setzen. Mit einem weiteren Klick auf "OK" ist die Sperrliste gesetzt und im Menü aktiviert (blau hinterlegtes Häkchen gesetzt).

 

EasyPal Sperr-Liste

 

EasyPal Sperr-Liste-Menü

 


 

Ftp Bilder upload beim Empfänger sperren

 

Hier werden Sie gefragt "Do you really wish to prevent your pictures from being uploaded to other websides - Möchten Sie wirklich verhindern, dass Ihre Bilder auf andere Webseiten hochgeladen werden?".

 

EasyPal Sperr-Liste FTP

 

Mit einem Mausklick auf "OK" ist der Upload der eigenen Bilder auf eine fremde Webseite gesperrt. Der Menüeintrag wird mit einem blau unterlegten Häkchen markiert (siehe unten).

 

EasyPal Sperr-Liste-FTP-Menü

 


 

Detektiere Remote RX Dekodierung Stop TX (nur RS files)

 

EasyPal kann den Absender von einem Bild darüber informieren, dass Sie eines seiner Bilder bereits erhalten haben. Klicken Sie hierzu auf "Detektiere Remote RX Dekodierung Stop TX (nur RS files)" im FTP-Menü.

 

EasyPal Sperr-Liste FTP

 

Dies öffnet das untenstehende Fenster, klicken Sie hier auf "Liste von erfolgreichen Dekodierung auflisten" und anschließend auf "AN".

 

Der Hinweis im Pop-Uo Fenster "May not work an all systems. Fast internet throughput connections is required both ends. EasyPal Webside used for ARQ must be operational." - Funktioniert möglicherweise nicht bei allen Systemen. Schnelle Internet-Verbindungen sind auf Empfänger- und Senderseite erforderlich. Die EasyPal-Website, die für die ARQ verwendet wird, muss funktionsfähig sein (gemeinsame FTP-Seite).

Beide Nutzer (Sender und Empfänger) müssen eine schnelle Internetverbindung nutzen sowie einen gemeinsamen FTP-Server, andernfalls funktioniert diese Option nicht und kann deaktiviert bleiben.

 

EasyPal Sperr-Liste-FTP-Menü

 


 

Schreibe TXT Nachricht für FTP

 

Selbsterklärend. Auch hier wird eine gemeinsam genutzte FTP-Seite benötigt.

 

EasyPal TXT senden per FTP

 


 

BILDER - Ansehen, Löschen, Ersetzen auf der Webseite

 

Selbsterklärend. Auch hier wird eine gemeinsam genutzte FTP-Seite benötigt.

 

EasyPal Webfiles

 

EasyPal Webfiles Vollbild

 


 

Nachrichten - Ansehen, Löschen, Ersetzen auf der Webseite

 

Selbsterklärend. Auch hier wird eine gemeinsam genutzte FTP-Seite benötigt. Da ich noch keine Textfiles auf der FTP-Seite abgelegt habe, sind hier auch keine zu sehen.

 

EasyPal Text-Webfiles

 


 

Nachrichten - Ansehen, Löschen, Ersetzen auf der Webseite (ACHTUNG DOPPELTER EINTRAG)

 

Der Menüeintrag wurde wohl fehlerhaft übersetzt und wird eigentlich genutzt, um alle Bilder auf der FTP-Seite zu löschen. Es wird empfohlen diesen Menüpunkt auch nach der Ersteinrichtung des FTP-Servers zu nutzen.

 

EasyPal Bilder Löschen

 


 

Ersteinrichtung oder lösche alle NACHRICHTEN

 

Ein Mausklick auf diesen Menüeintrag bringt den folgenden Dialog. Er ist selbsterklärend und bedarf keiner weiteren Kommentierung.

"This will claer all messages. It is also recommended for first time use. This will prevent URL warnings for non existant messages."

Dadurch werden alle Nachrichten gelöscht. Für den Erstgebrauch der Software empfohlen. Dadurch werden URL-Warnungen wegen nicht vorhandener Nachrichten verhindert.

 

EasyPal Texte Löschen

 

 

 


 

 

 

LÖSCHEN

 

Löscht Bilder und Texte in TX und RX Bildschirm

 

 

 


 

 

 

Info

 

Danksagung - Credits von EasyPal

 

 

An dieser Stelle auch einen herzlichen Dank an Martin, DF9FV dessen Bilder und Texte ich in dieser Bedienungsanleitung nutzen durfte. Außerdem half er dabei den einen oder anderen Fehler, der sich eingeschlichen hatte, zu bereinigen.

Es möge sich noch der eine oder andere Fehler finden, für diesen Fall bitte ich um eine Nachricht an dk3hm@darc.de.

Herzlichen Dank

Heinz, DK3HM

 

 

 


ENDE