Um diese Seite darstellen zu können, benötigten Sie einen JavaScript-fähigen Browser.


Der Funkwetterbericht vom 14. Mai 2019

erstellt von Hartmut Büttig, DL1VDL


Rückblick vom 7. April bis 13. Mai:

Die beiden Sonnenflecken 2740 und 2741 sorgten für Fluxwerte bis 79 Fluxeinheiten. Im Berichtszeitraum lag er immer über 75 Einheiten. Beide Regionen waren eruptiv und ursächlich für zehn C-Flares, etliche koronale Masseauswürfe (CME) und Filamentablösungen. Eine Plasmawolke war erdgerichtet und erzeugte ab Mitternacht des 11. Mai einen geomagnetischen Sturm, der sich erst am 12. Mai beruhigte. In der Nacht zum 14. Mai folgte die nächste Plasmawolke, die den geomagnetischen Index auf auroraverdächtige Werte von k = 6 anhob. Geomagnetisch ruhige Tage waren der 8., 9. und 12. Mai. Auf allen Kurzwellenbändern waren die Signale fast immer schwundbehaftet. Alle oberen Kurzwellenbänder öffneten sporadisch in südliche Richtungen. Die transpolaren Funklinien waren fast immer stark gedämpft. Die sporadische E-Schicht bildete sich fast täglich aus und sorgte für laute Short-skip-Signale auf den oberen Kurzwellenbändern und auf 6 m.

 

Vorhersage bis zum 21. Mai:

Bis zum Wochenende erwarten wir noch C-Flares und damit Fluxwerte von über 70 Einheiten. Sobald der aktuelle geomagnetische Sturm abgeklungen ist, sind für das Erdmagnetfeld bis zum 29. Mai überwiegend ruhige oder nur gering gestörte Bedingungen vorhergesagt. Für die Conteste an den Wochenenden wäre das positiv. Die Sporadic-E-Tätigkeit wird sich sehr wahrscheinlich fortsetzen.

 

Orientierungszeiten für Grayline-DX, alle Zeiten in UTC:

 

Sonnenaufgang: Auckland/Neuseeland 19:10; Melbourne/Ostaustralien 21:11; Perth/Westaustralien 22:56; Singapur/Republik Singapur 22:55; Tokio/Japan 19:37; Honolulu/Hawaii 15:53; Anchorage/Alaska 13:12; Johannesburg/Südafrika 04:38; San Francisco/Kalifornien 13:01; Stanley/Falklandinseln 11:28; Berlin/Deutschland 03:12.

 

Sonnenuntergang: New York/USA-Ostküste 00:04; San Francisco/Kalifornien 03:12; Sao Paulo/Brasilien 20:32; Stanley/Falklandinseln 20:17; Honolulu/Hawaii 05:01; Anchorage/Alaska 06:35; Johannesburg/Südafrika 15:29; Auckland/Neuseeland 05:23; Berlin/Deutschland 18:53.